Migränekalender/Kopfschmerzkalender zum Ausdrucken

Migränetagebuch – wichtig bei Diagnose und Therapie

Frau führt ein Kopfschmerztagebuch, in das sie die Symptome und Auslöser der Kopfschmerzen einträgt

Betroffene, die unter häufigen und heftigen Migräneattacken leiden, suchen oftmals lange Zeit nach Auslösern für die Schmerzattacken. Nicht immer können dabei die Auslöser schnell und zweifelsfrei identifiziert werden. Für eine optimale Migränebehandlung ist es jedoch äußerst wichtig, die Faktoren zu kennen, die einen Anfall auslösen können. Der Arzt kann mit diesem Wissen einen geeigneten Therapieplan aufstellen, und der Patient weiß, welche Faktoren er zukünftig meiden muss, und kann seine Lebensweise dementsprechend umgestalten. Somit kann häufig eine deutliche Verbesserung der Erkrankung erzielt werden. Ein Kopfschmerzkalender kann helfen, die Auslöser für einen Migräneanfall genau festzulegen. Da jeder Mensch anders auf bestimmte Faktoren reagiert und sich somit auch jede Migräne anders äußert, kann der Migränekalender ein genaues Bild der eigenen Migräne darstellen. Betroffene, die ein Migränetagebuch führen, können bestimmen, welche Faktoren bei Ihnen einen Anfall auslösen, und dadurch Schmerzattacken bewusst verhindern. Weiterhin können Patienten Begleitsymptome sowie während der Anfälle eingenommene Medikamente in den Migränekalender eintragen.

Kopfschmerzkalender bewusst und sorgfältig führen

Ein Migränekalender bzw. Kopfschmerztagebuch ermöglicht dem behandelten Arzt eine exakte Diagnose und kann dem Patienten helfen, mehr über die Migräne und die individuellen Auslösefaktoren zu lernen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass das Migränetagebuch sorgfältig und gewissenhaft geführt wird. Tragen Sie bei jeder Schmerzattacke die Begleitsymptome und die Medikamente ein, die Sie nehmen. Versuchen Sie, den Auslöser möglichst genau einzugrenzen und geben Sie die Art der Kopfschmerzen an. Ein gut geführter Migränekalender kann sehr hilfreich bei der Behandlung der Migräne sein.

Zu möglichen Auslösern einer Migräne finden Sie mehr Informationen auf folgenden Seiten:

>> Zu den Auslösern von Migräne

>> Zur Migräne-Checkliste

Ein Kopfschmerzkalender, zur Verfügung gestellt von der DMKG (Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft), ermöglicht den Patienten durch Eintragung der Auslösefaktoren, der Begleitsymptome und der eingenommenen Medikamente eine exakte Diagnose.

Migränekalender zum Ausdrucken! >>